top of page
  • AutorenbildCafé Anschluss

Wanderungen im September

Wanderung zum Glauberg und zum Hahnenkamm im vorderen Spessart


Wanderung zum Glauberg

Termin: Mittwoch, 6.9.


Wir wandern 8,5 km von Altenstadt-Lindheim nach Stockheim. Der Aufstieg beträgt 223 m.

Bei der Anreise bringt uns die Regionalbahn ("Stockheimer Lieschen") gemütlich durch die Wetterau. In Lindheim angekommen, gehen wir zuerst auf einem Pfad an der Nidder entlang, bevor wir durch einen Mischwald ansteigen. Oft kann man hier Milane und andere Raubvögel beobachten. Nach 4 km erreichen wir das Keltenmuseum am Glauberg mit dem davor liegenden keltischen Grabhügel. Dort legen wir eine Pause ein. Anschließend geht es weiter auf den Glauberg, einem Bergplateau mit Siedlungsspuren von der Jungsteinzeit bis zum Mittelalter. Auf dem Weg dorthin sind unterschiedliche erstarrte Lavaströme in einem Geotop sichtbar. Wir verlassen das Plateau durch die Stockheimer Pforte und gehen durch ein schönes Waldstück nach Stockheim hinunter.

Treffpunkt: Wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Kosten: RMV Ticket (z.B. Tageskarte bis Glauburg-Stockheim) und Verzehrkosten.


Wanderung zum Hahnenkamm im vorderen Spessart

Termin: Dienstag, 19.9.2023.


Wir reisen mit dem RE55 und steigen in Kahl am Main auf den RB56 in Richtung Schöllkrippen um. Der Ausstieg für die Hinfahrt ist Mömbris-Niedersteinbach.

Die 9 km lange Wanderung mit 300 m Aufstieg ist im mittleren Teil waldreich, und an manchen Stellen ist der Weg sehr steinig. Gute Schuhe sind empfehlenswert. Der Weg beginnt an einem Bach, aber schon bald startet ein längerer und schweißtreibender Aufstieg in Richtung Hahnenkamm. Wir kommen am Hahnenkammsee und einer schön gelegenen Aussichtsplattform vorbei. In den Steilwänden über dem See (früher ein Steinbruch) brütet ein Uhu, den wir jedoch wahrscheinlich nicht sehen werden.

Am höchsten Punkt der Tour erwartet uns ein rustikales Berggasthaus mit Biergarten. Gleich daneben liegt der 19 m hohe Ludwigsturm (Eintritt frei) mit einem Rundumblick bis Frankfurt, zum Taunus, Odenwald, Spessart und Vogelsberg. Von hier aus geht es kontinuierlich bergab bis nach Alzenau mit seiner weithin sichtbaren Burg. Der untere Burghof ist zugänglich. Vom Bahnhalt Alzenau-Burg fahren wir zurück nach Frankfurt.


Treffpunkt: Wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Kosten: RMV Ticket (z.B. Tageskarte bis Mömbris-Niedersteinbach) und Verzehrkosten.

Hinweis: Niedersteinbach und Alzenau liegen in Bayern, und das RMV Seniorenticket gilt nur in Hessen. In diesem Fall ist eine Ergänzungsfahrkarte (z.B. Tageskarte von Groß-Krotzenburg nach Mömbris-Niedersteinbach) nötig.


Comments


bottom of page